Ausgeglichenes Leben

Anleitungen fürs Wohlbefinden

Sonnenschein im Winter

Gesund durch den Winter – 7 Tipps

| 1 Kommentar

Dass man sich im Winter schnell mal eine Erkältung einfängt, ist allseits bekannt. Die folgenden Tipps können Dir jedoch helfen, gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen.

  • Gerade im Winter braucht unser Körper Vitamine und Mineralstoffe, um das Immunsystem zu stärken. Achte also in der kalten Jahreszeit besonders auf eine gesunde Ernährung. Als vitaminreiche Obst- und Gemüsesorten empfehlen sich Kiwi, Paprika, Rosenkohl und Braeburn-Äpfel. Knoblauch soll ebenfalls antibakteriell wirken, ist aber nicht jedermanns Geschmack.
  • Das “Abhärten” kennen wir noch aus Kindheitstagen und mochten es gar nicht. Aber es ist immer noch etwas Wahres dran. Kalte Wechselduschen sind hier besonders empfehlenswert. Auch ein Saunabesuch tut Körper und Seele gut.
  • Warme Heizungsluft trocknet unsere Schleimhäute aus und schnell wacht man am Morgen mit einem Kratzen im Hals auf. Abhilfe schaffen feuchte Handtücher auf der Heizung oder mit Wasser gefüllte Schalen im Schlafzimmer.
  • Heizungsluft strapaziert zudem auch noch unsere Haut, vor allem im Gesicht. Jetzt ist es wichtig, bei Cremes darauf zu achten, dass sie fetthaltiger sind als die feuchtigkeitsspendenden Cremes, die man im Sommer benutzt.
  • Sich warm anzuziehen ist natürlich nichts Neues. Gut bewährt hat sich hier der Zwiebellook. Man zieht einfach viele Kleidungsstücke übereinander an. So wird Wärme zwischen den einzelnen Lagen gespeichert. Besonders viel Wärme verlieren wir über den Kopf. Eine warme Mütze ist deshalb ein unbedingtes Muss im Schnee.
  • Sport tut zu jeder Jahreszeit gut und macht Dich weniger anfällig für Erkältungen. Bist Du jedoch erst einmal krank, solltest Du es mit Sport ruhig lassen, denn körperliche Anstrengung kann den Genesungsprozess verlangsamen.
  • Und wie immer gilt: eine psychische Ausgeglichenheit macht uns  weniger anfällig für Krankheiten. Also unbedingt auch im Winter Dinge tun, die Spaß machen, möglichst viel Tageslicht haschen und negativen Stress reduzieren.

So, ich für meinen Teil werde jetzt eine Kiwi essen, meine Mütze aufsetzen, mir den Hund schnappen und einen Winterspaziergang machen ;-) .

 

 

Bild: © Rita Thielen / PIXELIO

 

Ein Kommentar

  1. Hallo Jacky!
    Ein Hund ist das beste Mittel, um täglich an die frische Luft zu kommen.
    Deine Tipps gefallen mir sehr.
    Lieben Gruß
    Lemmie

Hinterlasse einen Kommentar zu Lemmie Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.