haarwachstum

Haarwachstum fördern nach Haarausfall: welche Methode wirklich hilft

Haarwachstum fördern nach Haarausfall: Davon träumen vor allem die, welche dem Haarausfall hilflos gegenüberstehen. Schön wäre dann ein Mittel, welches das Haarwachstum einfach wieder anregt. Aber geht das? Manches Mittel aus der Drogerie verspricht hier wahre Wunder. Auch Hausmittel sollen helfen – für Betroffene beginnt eine Odyssee durch Apotheken, Drogerien und Kräuterläden. Lesen Sie hier mehr darüber, was wirklich hilft.

Weiterlesen

femiloges

femiLoges • Rhabarberwurzel bei Wechseljahresbeschwerden?

Noch immer greifen viele Frauen während der Wechseljahre zur chemischen Hormontherapie, eine natürliche Alternative stellen jedoch pflanzliche Arzneimittel wie femiLoges dar. Die Hormontherapie gilt zwar als  zuverlässig, sie ist allerdings umstritten. Denn durch die künstlichen Hormone, steigt das Risiko an,  dass sich schwerwiegende Krankheiten entwickeln können. Daher sehen sich viele Frauen nach natürlichen Alternativen um. Eine pflanzliche und wirksame Alternative bietet femiLoges, das pflanzliche Arzneimittel wirkt auf Basis der Wurzel des Sibirischen Rhabarbers.

Weiterlesen

yamswurzel

Yamswurzel • Pflanzliche Unterstützung bei Entzündungen und Rheuma

Die Yamswurzel gilt als eine besonders vielseitige Heilpflanze. Sie ist vor allem bekannt für ihre schmerzlindernde Wirkung bei Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden. Auch bei chronischen Krankheiten, wie zum Beispiel rheumatischen Erkrankungen, gilt sie als sehr hilfreich. Zudem kann die Yamsknolle wohl auch der Hautalterung entgegenwirken und als Verhütungsmittel dienen. Die Wurzel gilt sogar bei postnataler Depression als hilfreich. Schon länge schätzen die Chinesen sie für ihre Förderung der geistigen Fähigkeiten.

Doch wie wirkt die Heilpflanze wirklich?

Weiterlesen

teufelskralle

Teufelskralle • Kann die Heilpflanze bei Schmerz Abhilfe schaffen?

Die Teufelskralle kommt aus Afrika und gilt als ein hochwirksames pflanzliches Arzneimittel. Der Teufelskrallenwurzel wird unter anderem eine verdauungsfördernde, sowie eine entzündungshemmende und leicht schmerzstillende Wirkung nachgesagt. Besonders bei rheumatischen Erkrankungen und Rückenschmerzen, konnten durch die Behandlung mit der Heilpflanze große Therapieerfolge erzielt werden. Allerdings benötigt die Heilpflanze etwas Zeit, um ihre Wirkung voll zu entfalten. Der positive Effekt kann hierbei nach 3 Wochen bis 3 Monaten einsetzen. Für akuten Schmerz ist die Therapie mit dem pflanzlichen Arzneimittel daher eher ungeeignet. Sie eignet sich insbesondere für Betroffene chronischer Schmerzen. Teufelskralle gibt es in vielen Darreichungsformen, unter anderem gibt es Teufelskralle Kapseln, Cremes, Tee oder Tropfen.

Weiterlesen

ginkgo

Ginkgo • Pflanzliche Heilkraft für eine größere geistige Leistungsfähigkeit?

Ginkgo gilt als eine der ältesten und zugleich wirksamsten Heilpflanzen überhaupt. Der Ginkgobaum stammt ursprünglich aus China, mittlerweile wird er jedoch auch auf der ganzen Welt angebaut. In Asien steht er als Symbol für Wohlbefinden und Hoffnung, er ist auch bekannt als Tempelbaum oder Fächerblattbaum und gilt als lebendes Fossil. Zudem sagt man Ginkgo eine hohe Widerstandsfähigkeit nach. Ginkgo Biloba wird kommt aufgrund seiner heilenden Wirkung  in vielen Anwendungsgebieten zum Einsatz. Hierzulande kommt er vor allem bei Gedächtnisproblemen und Tinnitus zum Einsatz. Die wirksamen Extrakte des Tempelbaumes sind in der Apotheke und in Drogerien erhältlich.

Weiterlesen

Lichttherapie

Lichttherapie • Stimmungsaufhellung durch Therapie mit Kunstlicht?

Wenn die Tage wieder kürzer und dunkler werden, neigen manche Menschen zur Schwermut- kann eine Lichttherapie die Stimmung aufhellen? Es geht wieder auf die kalte Jahreszeit zu, morgens  wird es später hell und abends eher dunkel. Die Tage werden kürzer  und die Zahl der Sonnenstunden ist geringer, dies schlägt einigen Menschen aufs Gemüt, sie werden depressiv. Helfen kann hier die Therapie mit  Kunstlicht. Sie soll den Bedarf an fehlendem Tageslicht ausgleichen. Bereits seit 1987 findet die Lichttherapie, oft auch Lichtdusche genannt, in Deutschland erfolgreich Anwendung. Das Kunstlicht kann dazu beitragen, die Stimmung und das allgemeine Wohlbefinden erheblich zu steigern.

Weiterlesen

boreout

Boreout – Wenn Unterforderung krank macht

Die meisten haben schon davon gehört, so mancher musste ihn auch bereits am eigenen Leib erfahren oder kennt Betroffene aus dem eigenen Umfeld: der Burnout. Was viele jedoch nicht wissen ist, dass es auch den sogenannten Boreout gibt. Hier trifft das Gegenteil zu. Die Betroffenen fühlen sich auf ihrer Arbeitsstelle nicht über-, sondern unterfordert. Ebenso fehlt den Personen das Interesse für ihre Arbeit und sie fühlen sich gelangweilt. Und genau deshalb werden sie auch krank.

Weiterlesen

Burnout

Burnout – Wenn Körper, Seele und Geist überlastet sind

In der heutigen Zeit gehört chronischer Stress zu einem mehr mehr verbreiteten Phänomen. Vor allem in den westlichen Industrienationen in dies in den letzten Jahren stark zu beobachten. Dieser chronische Stress ist für viele ein Teil ihres Lebens geworden und wird hingenommen, weil die meisten Menschen der Meinung sind, dass Stress zum Alltag gehört und sowieso nicht vermieden werden kann. Doch dieser dauerhafte negative Stress macht krank und äußert sich in psychischen und physischen Krankheiten. Eine dieser immer häufiger auftretenden Krankheiten ist der Burnout. Der Mediziner spricht in diesem Fall auch meistens vom Burnout Syndrom. Vor allem Menschen, die sich über einen langen Zeitraum nicht nur im beruflichen, sondern auch im privaten Bereich sehr verausgabt haben, bis an die Grenzen der möglichen körperlichen und seelischen Belastung, erkranken immer häufiger an Burnout.

Weiterlesen

Hoggar Night

Hoggar Night Erfahrungen & Test – Einfach gut schlafen

Die Anzahl der Menschen in Deutschland, welche unter Schlafstörungen leiden, steigt stetig an. Nacht für Nacht wälzen sich die Betroffenen in ihren Betten von der linken auf die rechte Seite und wieder zurück. Doch an richtiges Einschlafen ist nicht zu denken. Und mit jedem Blick nachts auf die Uhr erhöhen die meisten Menschen dann auch den Druck einzuschlafen, denn am Morgen muss man ja schließlich wieder zur Arbeit. Die meisten Menschen mit Schlafstörungen brauchen oft bis in die frühen Morgenstunden, bis sie wenigstens in eine Art Dämmerschlaf sinken. Doch das Aufwachen danach ist brutal, denn man fühlt sich schlapp, müde und unausgeglichen. Kann Hoggar Night helfen?

Weiterlesen