femiloges

femiLoges • Rhabarberwurzel bei Wechseljahresbeschwerden?

Noch immer greifen viele Frauen während der Wechseljahre zur chemischen Hormontherapie, eine natürliche Alternative stellen jedoch pflanzliche Arzneimittel wie femiLoges dar. Die Hormontherapie gilt zwar als  zuverlässig, sie ist allerdings umstritten. Denn durch die künstlichen Hormone, steigt das Risiko an,  dass sich schwerwiegende Krankheiten entwickeln können. Daher sehen sich viele Frauen nach natürlichen Alternativen um. Eine pflanzliche und wirksame Alternative bietet femiLoges, das pflanzliche Arzneimittel wirkt auf Basis der Wurzel des Sibirischen Rhabarbers.

Die Wechseljahre sind keine Krankheit, sie stellen einen natürlichen Übergang in die neue Lebensphase im Leben der Frau dar. Für die meisten Frauen beginnt das Klimakterium ab dem 50. Lebensjahr. Während dieser Zeit entstehen hormonelle Veränderungen, dadurch können sich verschiedene Beschwerden bemerkbar machen. Zu den häufigsten Wechseljahresbeschwerden zählen Schweißausbrüche und Hitzewallungen. Ebenso leiden vielen Frauen während des Klimakteriums an Erschöpfung und Schlafproblemen, hinzu kommen auch Ängstlichkeit und eine leichte Reizbarkeit. Während der Wechseljahre nimmt bei Frauen die Eigenproduktion von Progesteron und Östrogen ab. Bei der Hormontherapie werden die fehlenden körpereigenen Hormone, durch künstliche Hormone ersetzt. Jedoch besteht bei dieser Therapievariante die Gefahr, dass Nebenwirkungen und schlimmstenfalls schwere Krankheiten entstehen. Als eine pflanzliche und wirksame Alternative zur hormonellen Therapie gilt femiLoges.

Wie entstehen die lästigen Hitzewallungen?

Die Wissenschaft konnte es bisher nicht abschließend klären, warum es in den Wechseljahren zu den Hitzeschüben kommt. Schuld ist vermutlich der sinkende Östrogenspiegel, denn dadurch gerät der Körper aus dem hormonellen Gleichgewicht. Im Gehirn entsteht eine Fehlsteuerung des Temperaturzentrums. Dies wiederum führt dazu, dass der weibliche Körper die Temperatur in der Umgebung als deutlich kälter wahrnimmt, dies wiederum führt zum Schwitzen. Besonders zu Beginn der Wechseljahre kämpfen Frauen mit den Hitzewallungen. Die Hitzewallung führt oft auch zur Erschöpfung und dazu, dass Frau friert. Pflanzliche Mittel können jedoch Abhilfe schaffen.

Effektive Linderung der Beschwerden ohne Nebenwirkungen

Pflanzliche Arzneimittel liegen nicht nur im Trend, sie sind aufgrund ihrer pflanzlichen und natürlichen Inhaltsstoffe auch meist frei von Nebenwirkungen. Die Wechseljahresbeschwerden können für Frauen einen hohen Leidensdruck auslösen und sie in ihrer Lebensqualität einschränken. femiLoges ist ein pflanzliches Arzneimittel, es kann die Wechseljahresbeschwerden ganz natürlich und effektiv lindern. Besonders gegen Hitzewallungen ist es sehr wirksam, sogar genauso wirksam wie eine niedrig dosierte Hormontherapie. Das Arzneimittel enthält Extrakte der Sibirischen Rhabarberwurzel. Studien belegen, dass das pflanzliche Mittel die Wechseljahresbeschwerden effektiv lindert. Zudem konnten bisher keine Nebenwirkungen oder körperlich negative Auswirkungen beobachtet werden. Bei einer Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe sollte selbstverständlich auf die Einnahme des Arzneimittels verzichtet werden.

Neben der Sibirischen Rhabarberwurzel gelten auch folgende pflanzliche Extrakte als hilfreich bei Wechseljahresbeschwerden:

  • Mönchspfeffer
  • Traubensilberkerze
  • Salbei
  • Rotklee

FemiLoges Wirkung

Die gute Wirksamkeit von femiLoges bei Beschwerden während der Wechseljahre ist wissenschaftlich belegt.  Kein pflanzliches Mittel gilt als so wirksam wie femiLoges bei Wechseljahresbeschwerden. Bei den typischen Symptomen wie zum Beispiel Hitzewallungen, Ängstlichkeit, Schlafstörungen und depressiven Verstimmungen, gilt das pflanzliche Mittel daher als besonders wirksam. Die Heilkraft des Sibirischen Rhabarbers ist bereits seit mehreren Jahrhunderten bekannt. Die Heilpflanze stammt ursprünglich aus Asien, sie wurde jedoch im 17. Jahrhundert mit nach Europa gebracht. Heute wächst sie auch in Teilen Sibiriens und Norwegens. Für das pflanzliche Arzneimittel wird der Wirkstoff aus der Rhabarberwurzel gewonnen.

Können bei der Einnahme von femiLoges Nebenwirkung entstehen? Sehr selten regierten einige Frauen überempfindlich aus das Arzneimittel, ansonsten sind bei femiLoges keine Nebenwirkungen bekannt. Es gilt als gut verträglich und bewirkt keine krankhaften Veränderungen im weiblichen Körper. Auch Gewichtsveränderungen konnten mit der Einnahme des Arzneimittel nicht beobachtet werden, du wirst als nicht durch femiLoges zunehmen. Wenn du zeitgleich andere Medikamente einnimmst, solltest du vor der Einnahme von femiLoges mit deinem Hausarzt sprechen, um Wechselwirkungen zu vermeiden.

Femiloges Inhaltsstoffe und Anwendung der Heilpflanze

Das pflanzliche Arzneimittel enthält neben dem Extrakt der Rhapontik-Rhabarberwurzel noch weitere Bestandteile. Unter anderem sind Sucrose, Milchzucker, Talkum, Carnaubawachs, Magnesiumstearat und Cellacefat in dem Arzneimittel enthalten. Du kannst das pflanzliche Arzneimittel 1x täglich mit Wasser einnehmen. Ein gut geeigneter Einnahmezeitpunkt ist morgens vor dem Frühstück. Es wird empfohlen das Produkt über mehrere Monate anzuwenden, jedoch möglichst nicht länger als 4 Monate. Dass das pflanzliche Arzneimittel während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden sollte, ist selbsterklärend. Weitere Informationen zu den Inhaltsstoffen und der Anwendung des pflanzlichen Mittels findest du auf dem femiLoges Beipackzettel. Du kannst femiLoges rezeptfrei in der Apotheke und in Onlineapotheken kaufen.

Femiloges Erfahrungen

Viele Frauen beschreiben ihre Erfahrungen** mit femiLoges als überaus positiv, sie empfinden das Arzneimittel als sehr wirksam und gut verträglich. Die Wirkung setzt bereits nach wenigen Tagen ein und die Frauen freuen sich über die hormonfreie Variante zur Linderung der Wechseljahresbeschwerden. Besonders wenn andere Medikamente und Varianten keine Linderung der Symptome brachten. Beschwerden wie Schlafstörungen und Schweißausbrüche gingen zurück. Zudem fühlen sich viele Frauen allgemein wohler. Auf www.medpex.de beschreiben die Anwenderinnen ihre Erfahrungen** mit femiLoges wie folgt:

„Seit ich Femiloges regelmäßig einnehme schlafe ich wieder erholsam und (fast ) ohne Schwitzen .Wirkt auch sehr beruhigend am Tag. Möchte nicht mehr ohne sein. Ein sehr gute hormonlose Alternative ! Danke! “

(femiLoges Erfahrungsberichte auf www.medpex.de)

„Ein sehr tolles Mittel, hab es nun gute 2 Monate und es geht mir super. Hab schon ganz vergessen wie es war diese ständige Hitze zu ertragen. Hier und da mal ein kurzes aufflackern, aber nur kurz. Es kommt sogar mal wieder vor, das mir kalt ist. Das Gefühl ist quasi neu nach 4 Jahren. Trotz des Preises werde ich es weiter Einkaufen, denn wer möchte den ganzen Tag im Backofen sitzen, wenn es ein mittel dafür gibt. Kann es nur empfehlen , gut bis sehr gut. “

(femiLoges Erfahrungsberichte auf www.medpex.de)

femiLoges Preis

Das pflanzliche Produkt kann in der Apotheke oder in Onlineapotheken käuflich erworben werden. Hierbei kostet die Packung mit 100 Tabletten Inhalt etwa 30,00 Euro. 15 Tabletten sind für etwa 18,00 Euro erhältlich. Auch auf Amazon kannst du die Sibirischer Rhabarber Tabletten kaufen.

Was kannst du selbst gegen Die Wechseljahresbeschwerden tun?

Bei Hitzewallungen kann es helfen, wenn du atmungsaktive Kleidung aus Naturfasern trägst, zum Beispiel Leinen oder Baumwolle. Ebenso empfiehlt es sich mehrere Schichten anzuziehen, um bei Bedarf eine Schicht ablegen zu können. Unterwegs ist es zudem sinnvoll, immer ein frisches Oberteil dabeizuhaben, so kannst du dich im Bedarfsfall umziehen. Vor dem Schlafengehen empfiehlt es sich das Schlafzimmer gut durchzulüften. Auch der Pyjama sollte aus atmungsaktiven Stoffen bestehen. Um die Wärmeregulierung des Körpers zu trainieren kann auch das Wechselduschen helfen, hierbei kannst du abwechselnd mit warmen und kaltem Wasser duschen. Auch Wechselfußbäder können unterstützend wirken.

Sport und gesunde Ernährung als natürliche Linderung

Regelmäßiger Sport kann ebenso helfen, die Temperaturregulation in Balance zu halten. Hierbei empfehlen sich besonders Ausdauersportarten. Die regelmäßige Bewegung wirkt sich zudem gut auf den Blutdruck und das Herz-Kreislauf-System aus. Hilfreich ist zudem eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Durch ballaststoffreiche und pflanzliche Lebensmittel werden die Wechseljahresbeschwerden auf eine natürliche Art gemindert. Besonders Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und mageres Puten- oder Rindfleisch. Es empfiehlt sich zudem ausreichend Wasser oder ungesüßte Kräutertees zu trinken und auf fettreiche Speisen weitestgehend zu verzichten. Für die innere Unruhe kann es hilfreich sein, sich Entspannungstechniken wie Meditation oder Autogenes Training anzueignen. Entspannung baut Stress ab und trägt zu mehr Gelassenheit bei. Hierbei eignet sich auch besonders Yoga gut.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

[1] https://www.loges-testen.de

[2] https://www.netdoktor.de

Werbung / Verweislinks (*): Die Seite ausgeglichenes-leben.de nimmt an Partnerprogrammen Teil. Die mit Stern (*) gekennzeichneten Verweise sind Provision-Links. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht. Weitere Informationen zu unseren Partnerprogrammen entnehmen Sie unserem im Impressum.
Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Alle Angaben diesbezüglich erfolgen deshalb grundsätzlich ohne Gewähr.
Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die mit Doppel-Stern (**) markierten Produkte kennzeichnen Erfahrungsberichte und Erfahrungen die Produktanwender mit Yamswurzel Produkten gemacht haben. Diese subjektiv gemachten Erfahrungen können von Person zu Person variieren und können deshalb nicht als Allgemeingültigkeit betrachtet werden. Für eine medizinische Diagnose empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.