ginkgo

Ginkgo • Pflanzliche Heilkraft für eine größere geistige Leistungsfähigkeit?

Ginkgo gilt als eine der ältesten und zugleich wirksamsten Heilpflanzen überhaupt. Der Ginkgobaum stammt ursprünglich aus China, mittlerweile wird er jedoch auch auf der ganzen Welt angebaut. In Asien steht er als Symbol für Wohlbefinden und Hoffnung, er ist auch bekannt als Tempelbaum oder Fächerblattbaum und gilt als lebendes Fossil. Zudem sagt man Ginkgo eine hohe Widerstandsfähigkeit nach. Ginkgo Biloba wird kommt aufgrund seiner heilenden Wirkung  in vielen Anwendungsgebieten zum Einsatz. Hierzulande kommt er vor allem bei Gedächtnisproblemen und Tinnitus zum Einsatz. Die wirksamen Extrakte des Tempelbaumes sind in der Apotheke und in Drogerien erhältlich.

Wie wirkt der Wunderbaum?

In Asien nutzt man in der TCM die Heilpflanze schon lange, auch bei der Schönheitspflege gilt der Baum als beliebt. Denn die in den Ginkgo-Extrakt enthaltenen Antioxidantien halten die Haut frisch und gesund. Die Fürchte und Samen, sowie Rinde und Blätter der Pflanze werden vor allem bei Asthma, Hauterkrankungen und Kreislaufstörungen eingesetzt aber auch bei Angststörungen verspricht die Pflanze eine heilende und mildernde Wirkung. In den Blätter befinden sich Sesquiterpene, Diterpene und Flavonide. Die in den Ginkgo-Blättern enthaltenen Terpenoide und Flavonide sollen sich positiv auf die periphere und zerebrale Durchblutung unseres Körpers auswirken. Zudem unterstützen sie die körpereigene Abwehr und weisen eine antibakterielle Wirkung auf. Der Gingkoextrakt bewirkt also, dass unser Blut besser fließen kann. Die Mikrozirkulation wird besonders in den feinen Gefäßen verbessert und dadurch wird auch der Sauerstoffgehalt in unserem Gehirn gestärkt. Ginkgo fängt zudem freie Radikale und schützt unsere Zellen, die mentale Leistungsfähigkeit wird enorm gesteigert.

Anwendungsgebiete der Heilpflanze

Hierzulande wird Ginkgo besonders bei Durchblutungsstörungen genutzt.  Am häufigsten findet die Heilpflanze mittlerweile Anwendung als Fertigpräparat. Es handelt sich um Extrakte des Fächerblattbaumes, denn der Rohverzehr der Pflanze könnte sogar schädlich sein und Allergien hervorrufen. Mit einem aufwendigen Verfahren werden die erwünschten Inhaltsstoffen aus der Heilpflanze herausgefiltert und die unterwünschten entfernt. Der Heilpflanzen-Extrakt ist mittlerweile in zahlreichen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten.

Zum Einsatz kommt der Ginkgo-Extrakt hier vor allem bei folgenden Beschwerden:

  • Gedächtnisschwäche
  • Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schwindelgefühle, Tinnitus
  • Durchblutungsstörungen
  • Stimmungsschwankungen und Angst

Aufgrund der durchblutungsfördernden Wirkung im Gehirn, wird Ginkgo Bilboa Extrakt ergänzend bei der Behandlung von Demenzerkrankungen eingesetzt. Frühe Stadien von Demenz  konnten mit der Heilpflanze erfolgreich behandelt werden. Ginkgo kann bei altersbedingter Demenz positiv auf die Konzentrations- und Erinnerungsfähigkeit, sowie die Lern- und Merkfähigkeit wirken. Dies trägt wiederum zur Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen bei. Zusätzlich konnte der Extrakt des Tempelbaumes eine positive Wirkung  bei arteriellen Erkrankungen erzielen. Dies weckte auch das Interesse der Forschung, die Heilpflanze bei Schlaganfällen einzusetzen. Jedoch sind bisher keine ausreichend belegten Studien über eine Verbesserung der Symptome, nach der Einnahme von Ginkgo-Extrakten bekannt. Eine positive angstlösende Wirkung bei innerer Unruhe gilt jedoch als belegt. Noch nicht ausreichend erforscht ist bisher, ob der Ginkgo-Extrakt sich möglicherweise auch positiv auf neurologische Erkrankungen wie Schizophrenie auswirken kann. Ginkgo Bilboa wirkt auch positiv auf das Herz, denn die blutdrucksenkenden Eigenschaften können Blutgerinnsel auflösen und das Herz vor Stress schützen.

Sind bei Gingko Nebenwirkungen bekannt?

Nebenwirkungen der Heilpflanze können Magen-Darm-Probleme, Kreislaufstörungen oder allergische Reaktionen der Haut sein. In seltenen Fällen können auch Sodbrennen oder Schwindel auftreten. Schwangere und Mütter in der Stillzeit sollten auf Ginkgo möglichst verzichten und eine Einnahme von Präparaten, Dragees oder Tee immer mit dem Arzt absprechen. Menschen die Medikamente einnehmen, besonders blutgerinnungshemmende Arzneimittel, sollten ebenfalls vor Einnahme von Präparaten der Heilpflanze mit ihrem Arzt sprechen, um mögliche Wechselwirkungen und Nebenwirkungen zu vermeiden. Vor Operationen sollten ebenfalls keine Ginkgopräparate eingenommen werden.

Gingko Bilobo im Sport – natürliche Stärkung der Leistungsfähigkeit

Beliebt ist die Heilkraft der Pflanze auch bei Sportlern, denn Ginkgo Biloba sagt man eine hohe Wirkung auf die körperliche und mentale Leistungsfähigkeit nach. Damit verbessert sich auch die Konzentrations- und Aufmerksamkeitsfähigkeit. Der Ginkgoextrakt unterstützt zudem den Stressabbau, denn er verbessert die Durchblutung im Gehirn und mindert die Konzentration des Stresshormons Cortisol im Speichel. Befindet sich zu viel des Stresshormons in unserem Körper, kann dies zu körperlichen und psychischen Erkrankungen führen. Es kommt zu Schlafproblemen und zur Abschwächung des Immunsystems. Außerdem altern die Zellen dadurch schneller, dies kann dann mit Konzentrationsschwierigkeiten einher gehen. Die Heilpflanze wirkt zudem blutdrucksenkend.

Ginkgo Tee

Die Wirkung des Ginkgo-Tees gilt als umstritten. Viele nutzen ihn während der Arbeit als kleine Erfrischung aufgrund der konzentrationssteigernden Wirkung. Allerdings enthält der Tee wohl auch Gingkosäure, die die Magenschleimhaut bei häufigem Konsum schädigen und außerdem zu Kopfschmerzen führen kann. Um eine Überdosierung bestimmter Heilpflanzen zu vermeiden, sollte daher regelmäßig die Teesorte gewechselt werden. Du kannst Ginkgo-Tee entweder in der Apotheke kaufen oder selbst herstellen. Für die Eigenherstellung benötigst du etwa 4-6 frische Blätter des Ginkgobaumes, 250 ml Wasser und ein Teesieb. Damit sich die gesunden Inhaltsstoffe besser lösen können, muss man die Ginkgoblätter putzen und klein hacken. Danach gibt man die Blätter in ein Teesieb und gießt den Tee mit heißem Wasser auf. Der Tee hat eine Ziehzeit von etwa 7 Minuten und kann dann noch nach Belieben gesüßt werden.

Wichtig zu beachten ist, das die Blätter der Heilpflanze auch Gerbstoffe enthalten, die sich in größeren Mengen schädlich auswirken können. Beispielsweise kann es zu Magenproblemen oder Kopfschmerzen kommen. Aufgrund der freigesetzten Ginkgosäure gilt der Tee bei einigen Medizinern als gesundheitlich bedenklich, daher werden meist Präparate des Tempelbaumes in Kapsel oder Tablettenform empfohlen.

GinkGo Kapseln und andere Darreichungsformen

Präparate des Fächerblattbaumes gibt es rezeptfrei in der Apotheke, in Drogerien oder auf Amazon zu kaufen. Es gibt sie als Kapseln, Dragees, Tabletten, Säfte und Tropfen. Neben körperlicher Bewegung, Gehirnjogging  und einer gesunden Ernährung können daher auch verschiedene Arzneimittel mit Ginkgo helfen, die mentale Leistung wieder zu steigern und die Vergesslichkeit zu mindern.  Gingium® ist beispielsweise ein nicht verschreibungspflichtiges Anti Dementia, das die Gedächtnisleistung ganzheitlich unterstützen soll. Hautcremes mit Ginkgo-Extrakt halten die Haut jung und frisch, die Hautalterung  verzögert sich dadurch, zudem kann die Heilpflanze auch helfen, Narben zu heilen. Ginkgo Kapseln kommen bei verschiedenen Anwendungsbereichen zum Einsatz, sie sind neben den Ginkgo Tabletten die häufigste Darreichungsform.

Bereits seit einigen Jahren nutzt man die Extrakte des Tempelbaumes auch als natürliches Antidepressivum, da die Heilpflanze Stress mindern und angstlösend wirken soll. Eine Behandlung mit Ginkgo sollte etwa über einen Zeitraum von mindestens 8 Wochen erfolgen, damit sich die Wirkung voll entfalten kann.

Fazit

Ginkgo weist nur geringe Nebenwirkungen auf und kann bei zahlreichen Gesundheitsproblemen heilsam wirksam. Er gilt daher als natürliche Alternative und hilfreiche Unterstützung zu konventionellen Therapiemethoden.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...
[1]www.inutro.com/ginkgo-biloba
[2] https://www.fid-gesundheitswissen.de/pflanzenheilkunde/ginkgo/

Werbung / Verweislinks (*): Die Seite ausgeglichenes-leben.de nimmt an Partnerprogrammen Teil. Die mit Stern (*) gekennzeichneten Verweise sind Provision-Links. Wenn Sie auf so einen Verweislink klicken und über diesen Link einkaufen, bekommen wir von Ihrem Einkauf eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis jedoch nicht. Weitere Informationen zu unseren Partnerprogrammen entnehmen Sie unserem im Impressum.

Bitte beachten Sie: Eine zwischenzeitliche Änderung der Produktspezifikationen, Preise, Lieferzeit und -kosten ist möglich. Alle Angaben diesbezüglich erfolgen deshalb grundsätzlich ohne Gewähr.

Erfahrungen und Kundenbewertungen (**) Disclaimer: Die mit Doppel-Stern (**) markierten Produkte kennzeichnen Erfahrungsberichte und Erfahrungen die Produktanwender mit Ginkgo Produkten gemacht haben. Diese subjektiv gemachten Erfahrungen können von Person zu Person variieren und können deshalb nicht als Allgemeingültigkeit betrachtet werden. Für eine medizinische Diagnose empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.