Lioran

Hilft CBD Öl bei Depressionen?

Die Depression ist eine ernst zu nehmende Krankheit. Menschen, die sich dauerhaft lustlos fühlen und keinen Antrieb für den Alltag finden, sollten sich helfen lassen. CBD Öl soll bei Depressionen auf ganz natürliche Weise helfen. Ist dies möglich? Heute gibt es Hintergrundinformationen zu dem Hanföl und wie dieses bei Depressionen helfen kann.

Wie äußert sich eine Depression?

Wenn man unter einer lang anhaltenden, tiefen Abgeschlagenheit leidet, kann man sich in der Regel nicht selber daraus befreien. Dabei ist dieses Gefühlstief nicht mit „normalen Gefühlen“ wie Erschöpfung oder Trauer zu verwechseln. Ein Tief im Leben wird normalerweise mit der Zeit verarbeitet und geht meist vorüber, wenn der Verlust, Schmerz oder auch die Belastung nachlässt. Bei einer Depression empfindet der Betroffene eine quälende Herabgestimmtheit. Angst, Hoffnungslosigkeit und Antriebslosigkeit sind tägliche Begleiter. Außerdem kommen Schlafverlust, Potenzprobleme und Konzentrationsstörungen hinzu. 

Wissenschaftler wissen mittlerweile, dass eine Depression durch die Verringerung der Neurotransmitter in unserem Gehirn verursacht werden. Das Ungleichgewicht wirkt sich auf die tagtäglichen Aktivitäten und auch das Fühlen aus. Wie hier CBD helfen kann, kannst du hier lesen.

Bleibt eine Depression unbehandelt, bringt der Betroffene im schlimmsten Fall die Gefahr von Suizidversuchen in sein Leben. Außerdem äußert sich eine Depression sehr negativ auf die körperliche Gesundheit und kann weitere Krankheiten verursachen.

Achtung: Wenn Sie an anhaltenden Symptomen dieser Art leiden, dann ist der Gang zum Arzt nach spätestens 14 Tagen unabdingbar!

Was ist CBD Öl?

CBD steht für Cannabidoil und ist ein Bestandteil der Cannabispflanze. Im Gegensatz zu dem THC-Anteil der Hanfpflanze wirkt CBD nicht psychoaktiv und wirft daher keine Halluzinationen auf oder macht süchtig. CBD Öl ist daher ein legales, rezeptfreies Nahrungsergänzungsmittel. 

In der Cannabispflanze sind 113 identifizierte Cannabidoide, wobei CBD eines davon ist. CBD soll positive medizinische Wirkungen aufweisen. Daher wird es immer populärer in der Sportwelt, aber auch bei Schmerzpatienten:

CBD Öl werden entspannende und schmerzlindernde Eigenschaften zugeschrieben. Daher wird CBD Öl sehr effektiv bei Migräne, Arthritis, Parkinson, Beschwerden im Magen-Darm-Trakt und nicht zuletzt bei Depressionen eingesetzt. Hanföl soll die Stimmung aufbessern und den Appetit anheben. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Wie wirkt CBD Öl?

Die im CBD Öl enthaltenen Cannabinoide können die Rezeptoren unseres Körpers besonders binden bzw. mit diesen interagieren. Wenn Hormone unseres Körpers an die Cannabinoide andocken, wird eine beruhigende Wirkung ausgelöst. Durch diese „Stimulation“ wird der Körper zur Regeneration angeregt und das Schmerzempfinden beeinflusst. Die Blutzirkulation wird außerdem positiv beeinflusst, sowie die Körpertemperatur reguliert.

Wie funktioniert die Behandlung von Depressionen mit CBD Öl?

Deutsche Studien besagen (1), dass die in CBD enthaltenen aktiven Chemikalien auf die Übertragung von Serotonin-Rezeptoren im menschlichen Gehirn zielen. Dabei werden dem Gehirn mehr positive Signale übermitteln, denn die Verringerung von Absorption von Serotonin lindern die Symptome einer Depression. Weitere klinische Studien zeigen, dass CBD das Wachstum des Hippocampus stimuliert. Dadurch wird die Bildung neuer Neuronen ausgelöst. Diese sogenannte Neurogenese ist eine sehr wirkungsvolle Methode, Symptome wie Angst und Depressionen zu bekämpfen.

Vorteile einer Behandlung von Depressionen mit CBD Öl

CBD Öl wird eine positive Auswirkung auf den Schlaf zugeschrieben. Gerade im Rahmen einer Depression ist eine kurze Einschlafzeit, ein tiefer Schlaf und ausreichend Ruhe äußerst wichtig. Denn gerade in unruhigen Zeiten wissen wir, dass es oftmals schwer fällt, Ruhe zu finden und kreisende Gedanken abzuschalten.

CBD Öl soll Entzündungen hemmen. Neurologische Entzündungen können zu einer Depression führen bzw. diese begünstigen. CBD Öl stoppt den Verlust von Dopamin. Dadurch wird die Erkrankung aufgehalten. 

Der Serotoninspiegel soll den Körper beeinflussen. Durch äußere Einflusse oder einschneidende Erlebnisse kann der Serotoninspiegel reduziert werden, sodass eine Depression oder andere psychische Erkrankungen häufig eintreten. CBD Öl kann an dieser Stelle den Serotoninspiegel im Körper positiv beeinflussen.

Fazit zur Behandlung verschiedener Symptome mit CBD Öl

CBD Öl punktet durch seine natürlichen Inhaltsstoffe. Dadurch können Unverträglichkeiten und Nebenwirkungen ausgeschlossen werden, insofern das CBD Öl nach Gebrauchsanleitung angewendet wird. Weiterhin gibt es viele verschiedene Produkte, die sich dem Alltag und den Vorlieben des Anwenders anpassen. Daher ist eine unauffällige und mühelose Therapie möglich. 

Die sehr entspannende und krampflösende Wirkung von CBD Öl spricht aufgrund vielfältiger Erfahrungen (1) von positiven Ergebnissen, insbesondere im Rahmen von Ängsten, Konzentrationsschwäche und Depressionen im Allgemeinen. 

Da CBD Öl keine Abhängigkeit hervorruft, noch psychoaktive Wirkungen, wie Halluzinationen aufweist, steht dem Versuch einer Behandlung mit CBD Öl nichts im Wege. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.