Lichttherapie

Lichttherapie • Stimmungsaufhellung durch Therapie mit Kunstlicht?

Wenn die Tage wieder kürzer und dunkler werden, neigen manche Menschen zur Schwermut- kann eine Lichttherapie die Stimmung aufhellen? Es geht wieder auf die kalte Jahreszeit zu, morgens  wird es später hell und abends eher dunkel. Die Tage werden kürzer  und die Zahl der Sonnenstunden ist geringer, dies schlägt einigen Menschen aufs Gemüt, sie werden depressiv. Helfen kann hier die Therapie mit  Kunstlicht. Sie soll den Bedarf an fehlendem Tageslicht ausgleichen. Bereits seit 1987 findet die Lichttherapie, oft auch Lichtdusche genannt, in Deutschland erfolgreich Anwendung. Das Kunstlicht kann dazu beitragen, die Stimmung und das allgemeine Wohlbefinden erheblich zu steigern.

Licht gegen Depression

Eine saisonal abhängige Depressionen, wir nennen sie auch Herbstdepression oder Winterdepression, führt bei einigen Menschen zu Melancholie und Traurigkeit. Sie fühlen sich antriebslos und schlapp, es mangelt an Energie und Betroffene ziehen sie sich dann oft aus ihrem Freundes- und Bekanntenkreis zurück. Bei anderen Depressionsformen kommt es oft hauptsächlich zur Schlaflosigkeit, zum Appetitverlust und zur Gewichtsabnahme. Bei der Winterdepression ist meist das Gegenteil der Fall. Trotz dass Betroffene oft einen höheren Schlafbedarf aufweisen, fühlen sie sich dauernd müde. Zusätzlich steigt das Verlangen nach Kohlenhydraten und Süßigkeiten an. Dies hat zur Folge, dass es auch oft zur Gewichtszunahme kommt. Bei Frauen tritt die Winterdepression meist häufiger auf, als bei Männern. Die saisonale Depression sei laut Wissenschaftlern, auf unseren ursprünglichen Bedarf an Winterschlaf zurückzuführen.

Bei einer Winterdepression geht man von einer Störung des Tagesrhythmus aus. Durch den Lichtmangel im Herbst und Winter, gerät der Serotonin-Melatonin Stoffwechsel durcheinander. Die Wirksamkeit von Lichttherapie bei saisonaler Depression gilt als wissenschaftlich erwiesen. Die Tageslichtlampe soll helfen, die Stimmung aufzuhellen. Bei leichter und schwerer Winterdepression kann das Lichttherapiegerät also insgesamt eine Besserung der Symptome bewirken. Durch Sonnenlicht steigt der Serotoninspiegel an. Unsere körpereigenen Hormone Serotonin und Melatonin werden von Licht gesteuert. Bei vielen Menschen sind schon ein paar Tage Lichttherapie ausreichend, um die Symptome zu lindern.

Wirkung und Nebenwirkung der Lichttherapie

Eine Lichtdusche bei einer Winterdepression, gilt als besonders wirksam, wenn sie direkt nach dem Aufstehen angewendet wird. Eine bestmögliche Wirkung, wird durch die Aufnahme des Lichtes über die Netzhaut erzielt. Zum Schutze der Augen, ist die Lichttherapie Lampe mit einem UV-Filter ausgestattet.  Bei einer Tageslichtlampe mit 10.000 Lux ist eine halbe Stunde Lichttherapie ausreichend. Bei einer geringeren Lichtstärke sollte die Lichttherapie dementsprechend länger durchgeführt werden. 10.000 Lux, das ist ungefähr die Helligkeitsstärke an einem Sommertag im Schatten. Bei der Lichttherapie kann der Patient ca. 80 cm von der Lichtquelle entfernt sitzen, er muss nicht direkt hineinsehen, es reicht, wenn er in die Richtung des Lichtes sieht. Nebenbei können natürlich auch andere Tätigkeiten ausgeführt werden. Der Patient kann die Augen auch geschlossen halten. Wichtig ist nur, dass der Betroffene nicht direkt in die Lichtquelle sieht, sondern nur in die Richtung.

Nebenwirkungen bei dieser Behandlungsmethoden sind eher selten. Bei manchen Menschen kam es zu Kopfschmerzen oder trockenen Schleimhäuten kommen. Auch Hautrötungen zählen zu den unerwünschten Nebenwirkungen. Im Vergleich zu antidepressiven Medikamenten, weist die Lichttherapie jedoch in den meisten Fällen weniger und seltener unerwünschte Nebenwirkungen auf. Spätestens nach zwei Wochen der Therapie durch die  Sonnenlicht Lampe sollen, deutliche Verbesserungen der Symptome eintreten. Menschen, die an Augenerkrankungen leiden, sollten vor einer Behandlung durch Lichttherapie mit einem Arzt sprechen. Denn diese Methode der Lichttherapie ist nicht immer für jeden Menschen geeignet. Werden bestimmte Medikamente oder Präparate  eingenommen werden, bei denen als Nebenwirkung Lichtempfindlichkeit auftreten kann, sollte vor Anwendung der Lichttherapie ebenfalls mit einem Arzt gesprochen werden. Gleiches gilt für Autoimmun- und Hautkrankheiten. Du kannst jedoch auch ohne Tageslichtlampe einer Depression vorbeugen.

Wie kannst du der Winterdepression selbst vorbeugen?

Bei einer Winterdepression kannst du auch selbst etwas tun, um die Symptome zu lindern und der Krankheit vorzubeugen.  Gesunde Ernährung, mit frischem Obst und Gemüse wirkt positiv auf Körper und Geist. Eine kalorienarme Kost wirkt Wunder. Auch Süßigkeiten sind in Maßen erlaubt, denn sie erhalten stimmungsaufhellende Inhaltsstoffe. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, mindestens eine Stunde täglich, tut dem Körper gut und wirkt der Depression ebenfalls entgegen. Auch wenn das Wetter schlecht ist, wirkt die frische Luft belebend. Regelmäßiger Sport bringt den Kreislauf in Schwung und auch Musik und Tanzen heben die Stimmung, sie wirken dem Winter-Blues entgegen. Wichtig sind zudem regelmäßige Auszeiten und genügend Entspannung. Ein Wellnessbad oder der Gang in die Sauna kann Verspannungen und Blockaden lösen. Wer es einrichten kann, sollte im Winter ein paar Tage in den Urlaub, in eine warme und sonnige Gegend fahren. Regelmäßiger Kontakt zu Freunden und Bekannten hilft zusätzlich gegen die Schwermut.

Farben und Aroma

Als depressionslindernd gelten neben der Sonnenlicht Lampe auch verschiedene Aromen. Bereits im alten Ägypten wurden Aromen für rituelle und therapeutische Zwecke genutzt. Etwas Jasminöl in einer Aromalampe, kann zum Beispiel positive Erinnerungen und Bilder an den Sommer hervorrufen und helfen, die Stimmung aufzuhellen.
Farben, die dem Sonnenlicht ähnlich sind, wirken belebend, zum Beispiel Rot-,Gelb- und Orangetöne. Kleidung und Tischwäsche, sowie Bettwäsche in sommerlichen Farben kann sich positiv auf die Psyche auswirken.

Auch ein Lichtwecker kann beim Aufstehen helfen. Dieser simuliert einen natürlichen Sonnenaufgang. Der Lichtwecker soll Morgenmuffel sanft aus dem Schlaf holen, etwa 20 bis 60 Minuten vor der Weckzeit, wird das Licht aktiv und strahlt nach und nach immer heller. Dadurch muss der Schlafende irgendwann blinzeln und es kommt zur Ausschüttung des Glückshormons Serotonin. Die Produktion von Melatonin wird hingegen gemindert. Zusätzlich neben dem Licht sollen angenehme Klänge wie Vogelzwitschern oder Meeresrauschen das Aufstehen erleichtern.

Lichttherapie Haut

Nicht nur bei Depressionen kann die Lichttherapie wirksam sein. Die Lichttherapielampe kann zusätzlich hilfreich gegen Akne, Kopfschmerzen und Migräne sein. Sie findet aber auch Anwendung bei Schlafstörungen, Essstörungen und Burn-Out. Lichttherapie kommt zudem auch bei der Behandlung von Ekzemen, oder anderen Hauterkrankungen, wie Neurodermitis und Schuppenflechte zum Einsatz. Durch die UV-Lichttherapie erfährt die Haut eine hochwirksame Behandlung, sie wirkt zudem junkreizlindern.. Oft kommen dabei auch Phototherapielampen zum Einsatz, das Infrarotlicht fördert die Durchblutung und lindert Schmerzen, aufgrund der Wärme. Eine LED-Lichttherapie kann auch die Bildung von Falten bekämpfen, durch den Einsatz des LED-Lichtes konnte bei Betroffenen die Tiefe der Falten vermindert und Spannkraft zurückgewonnen werden.

Der Mensch benötigt eine gewisse Menge an UV- Strahlen, denn das Sonnenlicht regt die Bildung wichtiger Vitamine an, die für unseren Aufbau der Knochen und Zähne wichtig sind. Außerdem wirkt Tageslicht entzündungshemmend und fördert unser Wohlbefinden. Ein Nachteil der ultravioletten Strahlen ist jedoch, dass sie die Haut angreifen und schneller altern lassen. Um langfristige Schäden der Haut und des Erbgutes zu vermeiden, sollte die UV-Lichttherapie daher nur auf Anordnung eines Dermatologen bzw. eines Facharztes erfolgen.

Lichttherapie Lampe

Bereits seit einigen Jahren ist es auch möglich, Lichttherapiegeräte für zu Hause zu kaufen und diese bequem während des Frühstücks zu nutzen. Eine angemessene Helligkeit sollte zwischen 2500 und 10.000 Lux betragen. Qualitativ hochwertige und medizinisch wirksame Lichttherapielampen gibt es etwa ab 100,00 Euro. Lichttherapiegeräte können auch für die Arbeit am Computer oder zum Lernen genutzt werden. Viele Menschen verwenden Tageslichtlampen auch für ihre Blumen und Pflanzen, da diese das Wachstum anregen. Einige Pflanzen benötigen viel Licht, mit  einer Sonnenlicht Lampe können die Blumen besser überwintern. Auch Fotografen nutzen Tageslichtlampen, denn durch diese entsteht eine bessere Farbtemperatur und damit natürlichere Bilder.

Die Kosten für eine Tageslichtlampe oder die Kosten für Lichttherapiesitzungen bei Ärzten bei Depressionen, werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Bei einer Lichttherapie gegen Hauterkrankungen, wie Neurodermitis kommt die Krankenversicherung jedoch für die Kosten auf.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...
[1]https://www.apotheken-umschau.de/Lichttherapie-bei-Depressionen
[2] https://www.netdoktor.de/therapien/lichttherapie/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.